Bensheimer
Werkstätten

Träger: Kreishandwerkerschaft Bergstrasse

Unser Angebot für unsere Mitarbeiter/Klienten

Die Bensheimer Werkstätten bieten Menschen mit psychischer Erkrankung oder und seelischer Behinderung ein geschütztes Arbeitsumfeld mit unterschiedlichen Tätigkeiten. Unsere Mitarbeiter/Klienten erleben hier eine Tagesstruktur und ein (wieder-) hinführen zur 'normalen' täglichen Arbeitssituation. Gleichzeitig werden Defizite an Wissen, Fähigkeiten und Verhaltensweisen aufgearbeitet.

Auch das Arbeiten unserer Mitarbeiter auf 'Außenarbeitsplätzen' direkt bei unseren Produktions-Kunden ist möglich.

Ziel ist die Stabilisierung und somit Rehabilitation unserer Mitarbeiter. Eine Vermittlung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt wird angestrebt. Sie kann unter starker staatlicher Förderung in Stufen vom Praktikum über eine befristete bis hin zu einer festen Anstellung geschehen (Stufenkonzept zur Integration).

Gegenüber den Kostenträgern wie Arbeitsamt, Rentenversicherungen und Landes-Wohlfahrtsverband Hessen hat die Werkstatt entsprechend §142 SGB IX den rechtlichen Status einer 'anerkannten Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM)'. Sie ist damit auch als gemeinnützig anerkannt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.